Aktuelles

06.-08. Juli 2018: Fischerfest der Fischergilde Barbara e.V.

Beim traditionellen Fischerfest am Altöttinger Weiher in Landsberg genossen zahlreiche Besucher die frisch zubereiteten Schmankerl bei zumeist schönem Wetter und in gemütlichem Ambiente. Ein paar Neuerungen gab es heuer auch.

Der Termin am 1. Juli-Wochenende ist im Kalender fest reserviert

Traditionell fand am ersten Wochenende im Juli das Fischerfest am Altöttinger Weiher statt, ausgerichtet und organisiert vom Landsberger Fischereiverein Fischergilde Barbara e.V. Ursprünglich als Zusammentreffen für Fischer, Kleingärtner und Anwohner entstanden, ist das Fischerfest mittlerweile ein gemütlicher Treffpunkt für alle Landsberger und Nicht-Landsberger, jung wie alt. Für zahlreiche Stammgäste und Anwohner ist diese Veranstaltung am ersten Juliwochenende ein alljährlicher, fester Termin im Kalender, und so konnten die Vereinsmitglieder das ganze Wochenende lang viele bekannte und auch neue Gäste begrüßen und bewirten.

Gemeinsames Werk der Vereinsmitglieder, vom „Ju-Fi“ bis zum Senior

Die Zubereitung der Schmankerl, wie der Steckerlfisch, die Räucherforellen, aber auch das Grillgut, die Kuchen- und Crepes-Spezialitäten erfolgt ausschließlich durch Vereinsmitglieder, die durch langjährige Erfahrung schon wahre Experten auf ihrem Gebiet sind. Auch der Auf- und Abbau, die Betreuung der Stände, die Organisation des Rahmenprogramms und alle anderen Arbeiten rund um das dreitägige Fest werden von fleißigen Vereinsmitgliedern erledigt – vom hoch motivierten Jung-Fischer bis zum routinierten Senior. „Es ist nicht selbstverständlich für einen Verein, durch alle Generationen hindurch auf so ein starkes Helferteam zählen zu können“, weiß auch Johannes Vogel, 1. Vorsitzender.

Neue Stände verbessern das Ambiente

Den Stammgästen fielen dieses Jahr sogleich die neu konstruierten Stände auf, die eine Gruppe von Vereins-Fischern bereits im Winter gebaut hatte, um einerseits die Waren besser vor schlechtem Wetter und auch Sonne zu schützen, andererseits aber auch den Gästen ein helleres und übersichtlicheres Ambiente zu bieten.

Programm und Spaß für die Jugend

Während die kleinen Gäste sich in der von der VR-Bank zur Verfügung gestellten Hüpfburg austoben durften, traf sich die Jugendgruppe der Fischergilde am Samstag Abend zum Nachtfischen am Altöttinger Weiher. Es gab spannende Begegnungen mit heimischen, nachtaktiven Fischen, aber auch einiges Wissenswertes rund um Hege und Naturschutz zu entdecken.

Hand in Hand mit den Anwohnern der Schwaighofsiedlung

Auch wenn heuer beim Festbetrieb kein musikalisches Rahmenprogramm angesetzt war, ist den Vereinsmitgliedern bewusst, dass den direkten Anwohnern rund um das Festgelände durch Verkehr und Festbetrieb an diesem Wochenende einiges zugemutet wird. „Ohne die Unterstützung und Toleranz der Anwohner und Kleingärtner wäre unsere Veranstaltung, wie sie unsere Besucher seit Jahren kennen und schätzen, nicht möglich“, so 1. Vorstand Johannes Vogel. „Darum bedanken wir uns als Verein bei allen Anwohnern, die uns rund um dieses Wochenende unterstützen – sei es mit Wasser und Strom, sei es durch das ein oder andere zugedrückte Auge oder Ohr – und natürlich durch zahlreiche Besuche.“