Altöttinger Weiher

Der Altöttinger Weiher liegt im nördlichen Stadtgebiet von Landsberg. Hierbei handelt es sich um ein traditionsreiches Gewässer, welches schon um die Jahrhundertwende als Wasserspeicher für das nahe gelegene, seinerzeit bedeutsame Sägewerk diente.

Der Weiher hat eine Wasserfläche von 2,5 ha. Er wird von einer kräftigen Quelle im Südteil gespeist.

An seinem Ablauf, im Osten zur Altöttingerstraße hin, sorgt eine stabile Schleuse für gleich bleibenden Wasserstand. Das Gesamtgewässer befindet sich inmitten einer gepflegten Gartenanlage. Am Westufer liegen Gärten, welche bis an das Wasser heranreichen. Der Zugang zu diesem Gewässerabschnitt ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Gartenbesitzer zulässig.

Auf der gegenüberliegenden Seite ist ein weitgehend geschlossener Schilfgürtel vorhanden. Die Wassertiefe variiert zwischen 0,7 m und 3,0 m.

Der Fischbestand ist gut und sehr abwechslungsreich. Es sind Schuppen- und Spiegelkarpfen, Schleien, Aitel, Waller, Hecht, Zander, Aal, Graskarpfen und Köderfische aller Gattungen vorhanden. Karpfen um 20 Pfund oder Hechte mit 1 m Länge sind keine Seltenheit.

Mit den anliegenden Gartenbesitzern und den Nachbarn besteht ein freundschaftliches Verhältnis.

Alljährlich wird beim sommerlichen Fischerfest auf einer Wiese direkt am Weiher gemeinsam gefeiert. In gemütlicher Runde, bei Steckerlfisch und Räucherforellen, wird das gegenseitige Verständnis für die Belange des Anderen gefördert.

7 Gedanken zu „Altöttinger Weiher“

  1. Guten Tag,
    zwei Fragen:
    Wo sind denn Gastgarten erhältlich?
    Sind die Zander im Hurlacher See immer noch geschont oder mittlerweile Fangfähig?
    PS sehr schöne Webseite.
    M.f.G Sven Müller

    1. Hallo Herr Müller,

      vielen Dank für das Lob. Die Ausgabestellen werde ich noch aktualisieren. Für welches Gewässer suchen Sie Gastkarten?

      Ja die Zander sind noch geschont.

      Gruß

        1. Hallo Daniel,

          bezüglich Waller gibt es keine besonderen Bestimmungen vom Verein. Somit gelten die gesetzlichen.

          Hier noch ein Auszug aus den Bestimmungen:

          Bestimmungen:

          Die Erlaubnis erstreckt sich auf das Fischen mit 1 Handangel, 1 Vorfach,1 Haken,
          Alle sportlichen Köder sind zugelassen.

          Fangbeschränkung:
          max. 3 Fische gesamt pro Angeltag: jedoch nur 1 Hecht, 3 Aale oder 2 Karpfen oder 2 Schleien.

          • Lebender Köderfisch ist verboten
          • Gefangene massige Fische dürfen nicht zurückgesetzt werden
          • Nachtfischen bis 24:00 Uhr (01:00 Uhr Sommerzeit) ist erlaubt.
          • Die Lebendhälterung im Setzkescher ist untersagt.
          • Angeln auf Raubfisch nur mit Stahl-, bzw. Kevlarvorfach
          • Kein Bootsfischen auch kein „Belly-Boot“ / kein Eisfischen
          • Kein Schuppen und Ausnehmen der Fische am Gewässer
          • Die Verwendung von Köderreuse bzw. Senke, ist untersagt

  2. Guten Tag,

    ich habe auch zwei Fragen:

    Mit wieviel Handangeln darf hier geangelt werden? Zwei oder eine?

    Gibt es hier auf der Homepage eine Gewässerordnung?

    Ich schließe mich dem an, schöne Homepage mit klasse Fotos.

    MFG

    Stefan Lang

    1. Hallo Herr Lang,

      an unseren Gewässern ist nur eine Handangel erlaubt. Die Bestimmungen der Gewässer können Sie aktuell auf der Webseite nicht sehen. Ich werde das Thema aber mitnehmen. Wenn sie bei http://www.hejfish.com eines unserer Gewässer auswählen, können Sie die Bestimmungen lesen bevor Sie eine Karte kaufen.

      Gruß
      Manuel Beiwinkler

Schreibe einen Kommentar zu Sven Müller Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.