Altöttinger Weiher

Der Altöttinger Weiher liegt im nördlichen Stadtgebiet von Landsberg. Hierbei handelt es sich um ein traditionsreiches Gewässer, welches schon um die Jahrhundertwende als Wasserspeicher für das nahe gelegene, seinerzeit bedeutsame Sägewerk diente.

Der Weiher hat eine Wasserfläche von 2,5 ha. Er wird von einer kräftigen Quelle im Südteil gespeist.

An seinem Ablauf, im Osten zur Altöttingerstraße hin, sorgt eine stabile Schleuse für gleich bleibenden Wasserstand. Das Gesamtgewässer befindet sich inmitten einer gepflegten Gartenanlage. Am Westufer liegen Gärten, welche bis an das Wasser heranreichen. Der Zugang zu diesem Gewässerabschnitt ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Gartenbesitzer zulässig.

Auf der gegenüberliegenden Seite ist ein weitgehend geschlossener Schilfgürtel vorhanden. Die Wassertiefe variiert zwischen 0,7 m und 3,0 m.

Der Fischbestand ist gut und sehr abwechslungsreich. Es sind Schuppen- und Spiegelkarpfen, Schleien, Aitel, Waller, Hecht, Zander, Aal, Graskarpfen und Köderfische aller Gattungen vorhanden. Karpfen um 20 Pfund oder Hechte mit 1 m Länge sind keine Seltenheit.

Mit den anliegenden Gartenbesitzern und den Nachbarn besteht ein freundschaftliches Verhältnis.

Alljährlich wird beim sommerlichen Fischerfest auf einer Wiese direkt am Weiher gemeinsam gefeiert. In gemütlicher Runde, bei Steckerlfisch und Räucherforellen, wird das gegenseitige Verständnis für die Belange des Anderen gefördert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>